Feuerwehrhaus Nordansicht
Rauchmelder retten Leben
Fahrzeuge Feuerwehrhaus Adorf
Umkleide Herren
Feuerwehr Diemelsee
Feuerwehrhaus Heringhausen
Alle brauchen die Feuerwehr
Dein Platz bei der Feuerwehr

Feuerwehr Deisfeld zieht Bilanz

Die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Deisfeld trafen sich zur Jahreshauptversammlung im DHG Deisfeld. Wehrführer und 1. Vorsitzender Jörg Köster begrüßte Gemeindebrandinspektor Karl-Wilhelm Römer, Ortsvorsteher Götz Schlenger und 18 Mitglieder aus Einsatzabteilung und Verein.

In seinem ausführlichen Jahresbericht ging Köster noch einmal auf die Ereignisse des abgelaufenen Jahres ein. Die aktiven wurden zu insgesamt sieben Einsätzen alarmiert. Diese teilen sich in einmal Bereitschaft während Sturmtief Frederike, dreimal Unterstützung des Rettungsdienstes, einmal Absicherung bei der Beseitigung von Sturmschäden, einer Ölspur und eine Absicherung eines Umzuges auf. 

Von links nach rechts. Karl-Heinz Trachte, Wehrführer Jörg Köster, stellv. Wehrführer Peter Wagner, Schriftführer Carsten Trachte, 2. Vorsitzende Nicole Wagner, stellv. Wehrführer Holger Köster, Frank Bemmann, Ortsvorsteher Götz Schlenger, GBI Karl-Wilhelm Römer 

Die Aus- und Weiterbildung wurde im vergangenen Jahr wieder intensiv weitergeführt und vertieft. 63 Dienste und Übungen fanden im und um das Feuerwehrhaus statt. Diese beinhalteten theoretische und praktische Übungen, Versammlungen, Seminare und Lehrgänge. Zusammen waren das 783 Stunden Übungsdienst, 35 Stunden Lehrgang und 70 Stunden 21 Minuten Einsatz. Insgesamt sind das 888 Stunden und 51 Minuten.

 

Im Sommer bereitete die lange Trockenheit der Wehrführung einige tiefe Sorgenfalten. Bei zwei Versuchen musste man feststellen, dass man bei einem Einsatz nur ca. 600 Liter Wasser pro Minute aus der Diemel entnehmen konnte, ohne das Material der Feuerwehr oder den Fischbestand zu schädigen.  

Im September fiel durch einen technischen Defekt das Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) der Wehr aus. Eine Reparatur wäre für das ältere Fahrzeug unwirtschaftlich gewesen. Kurzer Hand konnte für zwei Monate ein Fahrzeug der Feuerwehr Bad Arolsen angemietet werden, um die Zeit bis zur Umsetzung des alten TSF-W aus Heringhausen nach Deisfeld zu überbrücken. Ein Antrag für ein neues Fahrgestell aus der Landesbeschaffungsaktion des Landes Hessen ist für 2019 gestellt. 

Ausführlicher ging Jörg Köster noch mal auf den Um- und Anbau des Feuerwehrhauses ein. In einer Bauzeit von 15 Monaten und 1216 Stunden Eigenleistung, wurde die Fahrzeughalle verlängert und ein Umkleideraum für die Einsatzkräfte angebaut. 99,5 % der Arbeiten wurden von den Mitgliedern in ihrer Freizeit erbracht. Der gesteckte Kostenrahmen wurde nur zu 0,007 % überzogen. 

Die Feuerwehr Deisfeld hat eine starke Jugend und stellt die meisten Mitglieder in Jugendfeuerwehr Vorupland. Köster berichtete über zahlreiche Aktivitäten, wie Übungsdienste, eine Besichtigung der Feuerwache 2 der Berufsfeuerwehr Kassel, dem Kreisjugendfeuerwehrtag, den Gemeindepokalwettkämpfen, dem Kreiszeltlager, dem Gemeindejugendfeuerwehrtag und dem Besuch der Bowlingbahn in Korbach. Im Jahr 2018 hat die Jugendfeuerwehr 111 Std. Feuerwehrtechnische Ausbildung und 34 Std. Allgemeine Jugendarbeit gemacht. Hinzu kommen vier Tage Zeltlager/Fahrten und 72 Std. Vor- und Nachbereitungszeit, so wie Sitzungen und Fortbildungen der Jugendwarte.

Der Feuerwehrverein veranstaltete in 2018 wieder mehrere Feste, ein Kartoffelbraten und ein Themenabend. Außerdem fand eine Tagesfahrt zum Tag der offenen Tür der Feuerwehr Bonn-Endenich statt. 

Für die Alters- und Ehrenabteilung gab Karl-Heinz Kesting einen Bericht ab. Er berichtete über mehrere Versammlungen, ein Kartoffelbraten, eine Betriebsbesichtigung und eine Tagesfahrt.

Ehrungen erhielt Frank Bemmann für 20 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr eine Urkunde und eine Geldprämie. Karl-Heinz Trachte erhielt für 50 Jahre Mitgliedschaft im Verein die goldene Ehrennadel des Kurhessischen Feuerwehrvebandes und Karl-Hermann Trachte für 60 Jahre Mitgliedschaft im Verein die goldene Ehrennadel mit Zusatz 60. 

Gemeindebrandinspektor Karl-Wilhelm Römer die Grußworte von Bürgermeister Becker und bedankt sich für den stetigen Einsatz für die Feuerwehr. Er lobt noch einmal ausdrücklich die starke Leistung beim An- und Umbau des Feuerwehrhauses und natürlich auch die vielen anderen Stunden Feuerwehrdienst. Römer gibt einen kleinen Ausblick in die Zukunft der Feuerwehr Diemelsee und ist sehr zuversichtlich, dass die Gemeinde ein neues Fahrgestell aus der Landesbeschaffung für Deisfeld in naher Zukunft bekommen wird. Ortsvorsteher Götz Schlenger beginnt seine Grußworte mit einem kleinen Gedicht auf die Feuerwehr. Er bedankt sich im Namen der Deisfelder Bevölkerung für die stetige Einsatzbereitschaft. Zum Schluss gab Wehrführer Jörg Köster ein paar Termine für 2019 bekannt. Hartmut Göbel fragte nach den Gefahren durch Elektroautos. Eine Woche zuvor besuchten Köster und sein Stellvertreter Peter Wagner das Seminar für Führungskräfte in Vöhl, wo es genau um dieses Thema ging. Gemeinsam konnten sie einen kurzen Bericht geben und alle Fragen beantworten. Anschließend klang die Versammlung in geselliger Runde aus.  

Freiwillige Feuerwehr Diemelsee
Am Kahlenberg 1
34519 Diemelsee

Facebook